Veranstaltungen / Events

Eisbären im gefrorenen Norden Kanadas - Ein Reisebericht von Beate Oswald

Foto-Präsentation

Neuer Termin:

15. November 2021

Veranstaltungsort:

beccult
Weilheimer Straße 33a
82343 Pöcking

Eintritt frei - Kulturmontag

Wichtig:

Die Veranstaltung unterliegt den jeweils aktuellen Corona-Regeln !
Es wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben,
ob eine Anmeldung wieder per email erforderlich ist:
kulturmontag(at)griass.de


In dieser Foto-Präsentation wird Beate Oswald die Zuschauer mit auf Reisen in den gefrorenen Norden Kanadas nehmen

Im Herbst kann man dort beobachten, wie sich Eisbären in der Nähe der Küste der Hudson Bay versammeln. Sie warten darauf, dass sich Meereis bildet damit sie Robben erlegen können, wenn diese durch Löcher im Eis auftauchen, um nach Luft zu schnappen. Während dieser Zeit suchen sich die Eisbären Sparringspartner um ihre Kampffähigkeiten zu trainieren.
Etwa 70 km entfernt von hier, im späten Winter, graben sich die weiblichen Eisbären aus ihren Geburts-Höhlen aus, um sich mit ihren Jungen auf die gefährliche Wanderung zur Hudson Bay aufzumachen.
Nur ca. die Hälfte der Jungen, die jedes Jahr geboren werden, erreichen das Erwachsenenalter. Beate Oswald wird über die Herausforderungen berichten, die die junge Eisbärenfamilie bewältigen muss, nicht nur wenn der eisige Wind die Temperaturen auf -50 ° C treibt, sondern auch mit welchen Gefahren insbesondere während der ersten zwei Lebensjahre die Bären konfrontiert sind und wie der Klimawandel ihre traditionellen Nahrungsquellen beeinträchtigt. Instinktive Verhaltensweisen der kleinen Eisbären, die ihnen helfen zu überleben, werden bereits in den ersten Lebensmonaten sichtbar und faszinierten Beate Oswald besonders.
Sie wird auch kurz vom Leben anderer Wildtiere im Norden Kanadas  berichten, darunter Karibus, Wölfe, Polarfüchse und Schneeeulen.